Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Win98 auf SSD
#11
also wie ich das ganze interpretiere:

die SSD selbst ist jetzt kein Störfaktor in alten Kisten. durch den ganzen technischen Firlefanz wern halt paar MB auf dem Ding verschwendet, ansonsten funzt se halt wie ne Festplatte und kann durch die Zugriffszeiten evtl. auch was gut machen zur modernen Platte. hier begrenzen eben die Controller der alten Systeme.

und um MB's wern wir bei den Platten ja auch belogen. inzw. gibt ja sogar komische Sachen bei den Berechnungen. tipi-gigi-irgendwas Bytes ....
schöngerechnet für den Umsatz der Industrie.

Wink
Zitieren
#12
Win98se weigert sich mit einer Compact Flash sowie mit einer SSD auf IDE Adapter zusammen zu arbeiten.
Leider scheint mein nForce2 Ultra 400 Mainboard zu "Modern" zu sein.
Die Win98se installation funktioniert einwandfrei auf einer normalen IDE FP ... außer der Sound.
Leider besitze ich keine Original Treiber CD und muß auf die neuesten vorhandene Treiber zurück greifen.
Der Soundchip wird zwar ohne Fehler erkannt, doch beim Abspielen von Sounddateien jeglicher Art bekomme ich eine Hardware Fehlermeldung.

Unter WinXP funktioniert (unter IDE) alles einwandfrei. Und das auch noch mit einem Funktionsumfang den ich bei heutigen Win Versionen Maßgeblich vermisse.

Auf dem C64 habe ich alles in Maschine solange umprogrammiert, bis es so funktioniert hat, wie ich es mir vorgestellt habe.
Das ist aber lange her. Und Windows ist mir zu kompliziert oder zu Windoof.

Ich habe zu viele Baustellen und jetzt bekomme ich auch noch ein C64 Reloaded V2 Mainboard von Individual Computers zugestellt.
Langsam nehmen meine Baustellen ein wenig Überhand.

A1200 mit MirconiK ZII Board
A1200 mit Micronik ZIII Board
A1200 mit Elbox 1200TX Board
C64 mit Tapuino und SDIEC
und meine PC Probleme

Ich versuche den C64 für die 12. Lange Nacht der Computerspiele in Leipzig inkl. Tapuino, SDIEC und Joysticks usw. euch zur Verfügung zu stellen.
Aber dazu benötige ich noch ein 1a C64 Gehäuse und Hilfe das Monster zum laufen zu bewegen.
Einen Monitor mit SCART Anschluß kann ich bereit stellen.
Viel Zeit bleibt mir nicht, vorallem weil ich versuchen will das alles in ein normales C64 Gehäuse unter zu bringen.
Ich hasse Kabel und ext. Geräte.
Ich bin für jedliche Hilfe dankbar und werde mich erkenntlich zeigen.
Ein Drehmel oder ähnliches währe inkl. technischem Verständnis sowie Zeit um dieses Vorhaben umsetzen zu können von Vorteil und Vo­r­aus­set­zung.

Bitte helft mir.
Ich kann leider nur als Besucher an diesem Event teilnehmen.

PS: ich würde sehr gern meinem Sohn beim Zocken zu sehen. Er ist zu diesem Zeitpunkt 6 Jahre. Und wenn ein Computer für einen Neuzugang der richtige Einstieg wäre ... ... ... dann ein C64.
Das dichteste Netz hat die meisten Löcher
Zitieren
#13
Nochmal: Mach W98 auf einer virtuellen Maschine. Auch der Sound wird da sauber ausgegeben. Die PC-Schnittstellen werden ja durchgereicht. 3D-Spiele fallen da aus.

C64: wo haperts da ?
Ich hab ja auch einige C64 und C128 hier. Das reloadet-Board sehe ich persönlich als Geldverschwendung, wenn org. Boards/C64 vorhanden sind. Die 64er-Boards sind rel. einfach zu reparieren und die meisten Ersatzteile noch erhältlich.
SD2IEC und andere nette Sachen sind hier auch vorhanden. Tapuino nicht.

ach so... Mit 6502-Code hatte ich damals auf dem Plussi auch programmiert. (z.B. einen Druckertreiber, mit dem eine Typenradschreibmaschine Grafik drucken konnte) Wink

Zu den Amiga-Baustellen: der Zeitaufwand übersteigt die Zeit eines Treffnachmittags/abends bei weitem. Mache erstmal bei allen Amiga eine 3.1/3.9-Grundinstallation ohne Busboards. Dazu muss evl. noch HW ausgetauscht/repariert werden. (z.B. Diskettenlaufwerke). Dann sehen wir schrittweise weiter. Titan und Amiga kennen sich z.B. mit Busboards aus.

Bitte nicht alles auf einmal machen wollen. An meinen Systemen optimiere ich schon Jahrzehnte. Zufrieden zurücklehnen, obwohl technisch alles einwandfrei geht, werde ich mich deshalb auch nicht. Wink
Chat im EUIRC (#amiga-dresden.de)
Zitieren
#14
Da isser ...

2 defekte C64 habe ich hier. Somit ist die Bestückung der Platiene gesichert.
Nur die Gehäuse der 2 C64 sind nicht wirklich schön. In den Gehäusen befinden sich überall Löcher, zusätzliche Schalter und Druckknöpfe, Kratzer, Schlagstellen und erst der Gilb.
Die 2 Gehäuse sind so gleichmäßig Nikotingelb das man glauben könnte es müsste so sein. Ekelhaft.

Also muß ich leider aus platztechnischen Gründen auf ein Brotkastengehäuse ausweichen.
Mal schaun ob ich ein gutes zu einem guten Preis schießen kann.
Da jetzt aber einige MK2 Käufer nach Gehäuse suchen wird das sicherlich nicht sehr einfach werden.


Huch jetzt hätte ich doch fast nen Nackfoto meiner Frau hochgeladen...
Das will aber eh keiner sehen. Das hier ist doch viel ... ... ...
Ich komme in Teufels Küche

Foto habe ich wieder gelöscht. Somit steht wieder n bissl mehr Speicherplatz zur Verfügung
Das dichteste Netz hat die meisten Löcher
Zitieren
#15
Das ist aber leider DAS, was ich befürchtet habe: Da werden Boards geschlachtet um die "reloadet" zu bestücken, anstatt diese Zeugen der Computergeschichte zu erhalten.
Ist halt meine "olle" Ansicht. Sad

Ich sehe auf dem Bild (was keine nackte Frau darstellt Big Grin ) auch einen Tapuino. Den müsste ich erst umbauen für meine Zwecke, weil dieser so nur an C64 und C128 bei mir passen würde. Der Plussi wäre da aussen vor.
Bei meinem SD2IEC (Design Shadowolf 1.2) hab ichs noch nicht gepackt das rangeknipperte Display zu einer vernünftigen Anzeige zu bekommen. die Verknispelung ist i.O.
Chat im EUIRC (#amiga-dresden.de)
Zitieren
#16
Ja, war aber klar, dass das genau so passiert. Aber die defekten Baords hätte sicher sowieso keiner mehr angeschaut und sie wären in der Ecke verrottet. So bekommen die ICs wenigstens ihren Strom und werden länger halten.
Hat alles auch Vorteile. Wink
Zitieren
#17
Oooch...C64 habe ich schon Einige wieder gerichtet. Big Grin Big Grin
Rams, gibt es immer noch neu. SID, CPU, CIA, PLA...bekommt man gelegendlich noch als NOS bzw als modernen Nachbau. Und für die Reloadet bietet der Hersteller die notwendigen ICs auch an.
Chat im EUIRC (#amiga-dresden.de)
Zitieren
#18
Leider ist nen C64 nicht wie jeder andere. Ich habe 2 C64 C.
Auf einem ist alles schön gesockelt ... aber auf dem anderen kannst max. den Sound- und VIC II Chip heraus zotteln.
Der Rest ist schön auf die Platte geleddert
Das dichteste Netz hat die meisten Löcher
Zitieren
#19
Die meisten C64 haben nur 2-4 Sockel. Das ist aber kein Hindernis. Wink
Chat im EUIRC (#amiga-dresden.de)
Zitieren
#20
Langsam geht es Vorwärts.
WinXP läuft jetzt auf einer 32GB SSD über den Mainboard SATA Anschluss.
Danke für den Tipp mit den BIOS Einstellungen.
Desweiteren habe ich noch andere SATA Treiber mit Nlite in die Installations CD integriert.
Für Win98SE werde ich, wie von euch empfohlen, eine leise 2,5 Zoll FP einbauen.

Mit meinem 1. Amiga Projekt komm ich auch voran.
A1230 mit Micronik Z2, Buddha, Catweazle, Aeon Soundkarte, Cybervision 64/3D usw.
Es fehlt nur noch ein wireless Tastaturadapterinklusive passender Tastatur.

Für das C64 Reloaded Projekt benötige ich ein Brotkasten Gehäuse inkl. Tastatur.
Somit ist genügend Platz vorhanden um in Ihm noch das Tapuino und SD2IEC Unterbringen zu können.
Dremel inkl. Fräsaufsatz kommt vorraussichtlich Dienstag oder Mittwoch.

Es benötige aber noch ein gutes Netzteil. Individual Computer kann im Moment leider nicht liefern.
Einen Fehlkauf kann ich mir hier nicht erlauben.

Vielleicht könnt ihr mir einen zielführenden Vorschlag unterbreiten.
Hilfe benötige ich beim Anschluss der Stromversorgung an das SD2IEC sowie an das Tapuino.
Das einzige was ich ordentlich Löten kann ist Bier.
:thumbsup:
Das dichteste Netz hat die meisten Löcher
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste